Sprachtherapie und COVID-19

Stand 30. April 2021


Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige

Allgemeine Hygiene

Die Sprachtherapie gehört zur allgemeinen Gesundheitsversorgung und findet weiterhin statt. Dabei beachten wir die Vorgaben des Infektionschutzgesetzes und die allgemein geltenden Empfehlungen zu Handhygiene, Husten-/Nieshygiene, Abstand, Lüften etc. (BGW / BZgA / IfSG / RKI-NPP).

Allgemeiner Infektionsschutz

Zum Schutz vor Infektionen findet in den folgenden Fällen keine Therapie statt. Wir bitten Sie, Ihren Termin abzusagen und nicht die Praxis aufzusuchen:

  • Bei folgenden Krankheitssymptomen
    Atemwegsbeschwerden / Durchfall / Fieber / Halsschmerzen / Husten / Kopf- und Gliederschmerzen / Neu auftretendem Verlust von Gehör-, Geruchs- und Geschmackssinn
  • Bei Kontakt zu einer Person, bei der eine Infektion (ICD-10: U07.1 COVID-19) mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) bestätigt wurde

Abstand

Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen:

  • Praxisräume
    Großzügiges Raumangebot mit angepasstem Wartebereich
  • Persönliche Terminvergabe
    Wir bitten Sie, möglichst zeitnah zu den vereinbarten Therapieterminen zu erscheinen, um Wartezeiten zu vermeiden bzw. auf das Notwendigste zu reduzieren
  • Begleitpersonen
    Wenn möglich bitte alleine kommen oder nicht mehr als eine Begleitperson mitbringen /
    Möglichkeit für Angehörige, die Wartezeit außerhalb der Praxis im Beethovenpark zu verbringen

Spezielle Hygienemaßnahmen

  • Handhygiene
    Bitte waschen Sie sich vor und nach der Therapie die Hände oder benutzen Sie den Desinfektions-Spender an der Rezeption
  • Mund-Nasen-Schutz (MNS)
    In den Praxisräumen gilt sowohl für Patient/innen als auch Begleitpersonen die Maskenpflicht /
    Bei einer 7-Tage-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100 sind Atemschutzmasken nach Standard FFP2 (ohne Ventil) oder KN95/N95 vorgeschrieben, sonst können auch Medizinische Masken nach Norm EN 14683 getragen werden /
    Kinder unter 6 Jahren sowie Patient/innen, bei denen medizinische Gründe dagegen sprechen (ärztliches Attest), sind von der Pflicht zum Tragen medizinischer Masken befreit /
    Soweit Kinder unter 14 Jahren aufgrund der Passform keine medizinische Gesichtsmaske tragen können, ist ersatzweise eine Alltagsmaske (Textil) zu tragen
  • Schutzscheiben aus Glas
    In allen Therapieräumen, falls die Therapie das Tragen einer Maske vorübergehend nicht zulässt

Teletherapie / Videotherapie

Wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie ist die Teletherapie/Videotherapie im Heilmittelbereich der Sprach-, Sprech- und Stimmtherapie – mit Ausnahme der Schlucktherapie – weiter möglich.

Dieses Therapieformat bieten wir Ihnen gerne an. Voraussetzung ist die vorherige Einwilligung des Patienten sowie die Erfüllung der technischen und therapeutischen Anforderungen.


Wir werden auch weiter alles dafür tun, dass sich bei uns JEDE und JEDER gut aufgehoben fühlt. Dabei bedanken wir uns für Ihr Verständnis und Ihr verantwortungsvolles Verhalten.

Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf, wenn Sie Fragen haben. Wir freuen uns auf Sie.

Birgit Lange & Team


Weiterführende Links

Informationen der Stadt Köln
www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/gesundheit/corona-virus/index.html

Informationen der Landesregierung Nordrhein-Westfalen (NRW)
www.land.nrw/corona


Informationen des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG)
www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

Informationen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

Informationen des Robert Koch-Instituts (RKI)
www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Informationen der Charité _ Universitätsmedizin Berlin
www.charite.de/klinikum/themen_klinikum/faq_liste_zum_coronavirus


Psychologische Hilfe während der Corona-Krise _ Informations- und Beratungsangebot der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) und des Verbundes Universitäre Weiterbildung für Psychotherapie (unith e.V.)
psychologische-coronahilfe.de

Corona Kindern erklären _ Informationen der Stiftung Lesen
www.stiftunglesen.de/aktionen/vorlesen-corona/corona-erklaeren